Auf dem Holzweg – 2009

Dass Bäume mehr als reine Holzlieferanten sind, wissen die Kinder des St. Marien Kindergarten aus Welldorf ganz genau. Denn von April bis Juni drehten sich alle Aktivitäten im Kindergarten rund ums Holz. Woher kommt das Holz? Was wird aus Holz hergestellt? Wie wächst und entwickelt sich ein Baum? Warum sind Baumstämme rund? Wie groß ist der größte Baum der Welt und wo wächst er? Diesen und vielen anderen Fragen gingen sie gemeinsam mit ihren Erzieherinnen auf den Grund. Mit Büchern und Geschichten, mit Erkundungsgängen zu Bäumen und Häusern, mit einer Holzwerkstatt und Papierschöpfen gingen sie dem „Holz“ auf den Grund und lernten viel Neues über das kostbare Material, das uns die Natur schenkt und das uns tagtäglich in unterschiedlichster Form begegnet. Beim Holzfäller-Kindergartenfest im Juni wurden dann auch die Eltern und Freunde des Welldorfer Kindergartens in die Holz-Geheimnisse eingeweiht und ließen sich beim Holzfäller-Tanz der Vorschulkinder von der Begeisterung der Kinder mitreißen. Für die zukünftigen Erstklässler zählten der Theaterbesuch beim Stück „Holzklopfen“ im KuBa Jülich, der Besuch des Papiermuseums in Düren und die Exkursion mit Alwin Reiche zu den Mammutbäumen auf der Sophienhöhe zu den Höhepunkten im Kindergartenjahr.

 

Spannend wurde es beim Besuch von Herrn Schumacher vom Froschkönig, dessen Holzwerkstatt sich in unmittelbarer Nachbarschaft des Kindergartens befindet. Jubelnd nahmen die Kinder seine Einladung entgegen und bewunderten zusammen mit ihrer Kindergartenleiterin Angelika Ponten die großen Werkräume im Hause Schumacher mit den vielen Werkzeugen und tollen Maschinen. Unter der einfühlsamen und geduldigen Anleitung von Herrn und Frau Schumacher fertigten die 14 Mädchen und Jungen Schafe, Schweine und Kühe aus Holz an. Traditionell wurde das Kindergartenjahr von allen Kindern und Erzieherinnen mit einem Waldtag im Stetternicher Forst beendet.

Apfelfest – 2008

Eröffnet wurde das Fest mit einem Wortgottesdienst, der von den Kindergartenkindern, ihren Erzieherinnen und einer Musikgruppe gestaltet wurde. Im Anschluss sorgte ein buntes Programm „Rund um den Apfel“ für die Unterhaltung von Jung und Alt. Zu den Programmpunkten gehörten eine Apfel-Malaktion unter Leitung von Michael Küpper und eine Bilderausstellung, das Apfelsaftpressen mit Herrn Röthlinger und Herrn Welzel und verschiedene Spiel- und Bastelstationen u. a. der Zauberapfel und der Apfeldruck. Für das leibliche Wohl sorgte eine Cafeteria und eine Station mit Reibekuchen und Apfelmus.

Apfelpressen – 2007

Einmal Apfelbauer sein und seinen eigenen Apfelsaft pressen – das wünschten sich die Kinder des St. Marien Kindergartens in Welldorf. Unter Leitung von Paul Röthlinger und Reinhard Welzel von der Mobilen Obstpresse der Stadt Jülich ging dieser Wunsch jetzt in Erfüllung. Einen Vormittag lang konnten 50 fleißige Bären- und Mäusekinder auf dem Hof des Kindergartens mit Unterstützung einiger Eltern mehr als 100 Kilo Äpfel waschen, klein schneiden und zu Saft pressen. Bereits einige Tage zuvor hatten Kinder und Eltern im angrenzenden Schulgarten das Obst gepflückt und in Wannen für die Weiterverarbeitung zurecht gestellt. Paul Röthlinger sorgte an der Häckselmaschine dafür, dass auch das kleinste Kind eine Hand voll Äpfel zum Zerkleinern in die Maschine werfen konnte. Zusammen mit Reinhard Welzel pressten die Kinder die zerkleinerte Apfelmasse mit Hilfe einer Hydraulikpresse zu Saft, der sofort in große Kanister abgefüllt wurde.

 

Zufrieden kosteten die kleinen Apfelbauern nach getaner Arbeit ihren selbst hergestellten Saft. Neben dem Saft lernten sie viele weitere Verarbeitungsmöglichkeiten für Äpfel kennen, so zum Beispiel Apfelkuchen und Apfelgelee. Auf der Beliebtheitsskala stand jedoch auch an diesem Vormittag der „Apfel-zum-so-essen“ ganz oben. Schon bald waren sich alle großen und kleinen Apfelbauern einig: auch im nächsten Jahr sind alle wieder mit dabei, wenn zur Apfelernte und zum Apfelpressen gerufen wird.