Auf dem Holzweg – 2009

Dass Bäume mehr als reine Holzlieferanten sind, wissen die Kinder des St. Marien Kindergarten aus Welldorf ganz genau. Denn von April bis Juni drehten sich alle Aktivitäten im Kindergarten rund ums Holz. Woher kommt das Holz? Was wird aus Holz hergestellt? Wie wächst und entwickelt sich ein Baum? Warum sind Baumstämme rund? Wie groß ist der größte Baum der Welt und wo wächst er? Diesen und vielen anderen Fragen gingen sie gemeinsam mit ihren Erzieherinnen auf den Grund. Mit Büchern und Geschichten, mit Erkundungsgängen zu Bäumen und Häusern, mit einer Holzwerkstatt und Papierschöpfen gingen sie dem „Holz“ auf den Grund und lernten viel Neues über das kostbare Material, das uns die Natur schenkt und das uns tagtäglich in unterschiedlichster Form begegnet. Beim Holzfäller-Kindergartenfest im Juni wurden dann auch die Eltern und Freunde des Welldorfer Kindergartens in die Holz-Geheimnisse eingeweiht und ließen sich beim Holzfäller-Tanz der Vorschulkinder von der Begeisterung der Kinder mitreißen. Für die zukünftigen Erstklässler zählten der Theaterbesuch beim Stück „Holzklopfen“ im KuBa Jülich, der Besuch des Papiermuseums in Düren und die Exkursion mit Alwin Reiche zu den Mammutbäumen auf der Sophienhöhe zu den Höhepunkten im Kindergartenjahr.

 

Spannend wurde es beim Besuch von Herrn Schumacher vom Froschkönig, dessen Holzwerkstatt sich in unmittelbarer Nachbarschaft des Kindergartens befindet. Jubelnd nahmen die Kinder seine Einladung entgegen und bewunderten zusammen mit ihrer Kindergartenleiterin Angelika Ponten die großen Werkräume im Hause Schumacher mit den vielen Werkzeugen und tollen Maschinen. Unter der einfühlsamen und geduldigen Anleitung von Herrn und Frau Schumacher fertigten die 14 Mädchen und Jungen Schafe, Schweine und Kühe aus Holz an. Traditionell wurde das Kindergartenjahr von allen Kindern und Erzieherinnen mit einem Waldtag im Stetternicher Forst beendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.